Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO)

Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz ist eine von 20 Gliedkirchen (Landeskirchen) der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Sie hat ihren Sitz in Berlin und ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.

Die EKBO ist am 1. Januar 2004 aus der Fusion der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg und der Evangelischen Kirche der schlesischen Oberlausitz entstanden.

Wenn Sie aus der EKBO austreten wollen, müssen Sie dies vor einer staatlichen Behörde erklären, in Berlin und Brandenburg beim Amtsgericht, in Sachsen beim Standesamt. Die Zuständigkeit richtet sich nach Ihrem Wohnort.

 
 

Statistik

Mitgliederzahlen der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Kirchenaustritte aus der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Jahr
Mitglieder
in % der Bev.
Kirchenaustritte
in %
2004
1 257 412
20,7
9 159
0,7
2005
1 239 774
20,5
7 208
0,6
2006
1 165 415
19,3
7 557
0,6
2007
1 139 665
18,8
8 827
0,8
2008
1 123 172
18,6
10 931
1,0
2009
1 108 969
18,3
10 363
0,9
20101 089 35718,09 7590,9
20111 074 79217,69 9420,9
20121 060 06117,99 8920,9
20131 044 07817,512 4081,2
20141 021 90517,018 1601,7

Quelle: Kirchenamt der EKD, Referat Statistik

Statistiken zu den Bundesländern Berlin, Brandenburg und Sachsen

Statistiken zur EKD - Statistiken zur Kirchensteuer - Weitere Statistiken

Landesbischof

Landesbischof Markus Dröge
Der Bischof hat seinen Amtssitz in Berlin. Er ist Vorsitzender der auf sechs Jahre gewählten Kirchenleitung („Regierung“ der Kirche). Zu ihr gehören der Bischof selbst, der Präses der Landessynode, die Generalsuperintendenten, der Konsistorialpräsident und der Propst des Konsistoriums als geborene Mitglieder. Weitere Mitglieder der Kirchenleitung werden von der Synode aus dem Kreis der Landessynodalen gewählt.
 
Landesbischöfe (Leitende Geistliche)
 
2004–2009: Wolfgang Huber, Bischof
2009–heute: Markus Dröge, Bischof

Gebiet

Das Gebiet der „Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz“ umfasst im Wesentlichen die Bundesländer Berlin und Brandenburg sowie den östlichen Teil des Bundeslandes Sachsen. Einige Gemeindeglieder der Landeskirche wohnen auch in den Bundesländern Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern. Im Gegensatz dazu gehören auch einige Einwohner in den Grenzgebieten des Landes Brandenburg zu den Landeskirchen Evangelische Kirche der Kirchenprovinz Sachsen, Pommersche Evangelische Kirche, Evangelisch-Lutherische Landeskirche Mecklenburgs und Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens.

Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO)

Grafik steht unter CC BY-SA 3.0-Lizenz. Urheber: Wikipedia-User: svolks