Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern (ELKB)

Die Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern ist eine von 20 Gliedkirchen (Landeskirchen) der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Sie hat ihren Sitz in München und ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.

Wenn Sie aus der evangelischen Kirche in Bayern austreten wollen, müssen Sie dies beim Standesamt Ihres Wohnortes erklären.

Standesämter in Bayern

Statistik

Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern: Mitgliederzahlen und Kirchenaustritte

 Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern - Kirchenaustritte

Jahr
Mitglieder
in % der Bev.
Kirchenaustritte
in %
2001
2 752 348
22,4
15 426
0,6
2002
2 740 840
22,2
16 803
0,6
2003
2 713 494
21,8
17 246
0,6
2004
2 696 584
21,7
14 221
0,5
2005
2 651 717
21,3
14 166
0,5
2006
2 641 790
21,1
13 861
0,5
2007
2 629 670
21,0
14 880
0,6
2008
2.598.508
20,8
19 846
0,8
2009
2.570.041
20,5
17 828
0,7
20102 549 16420,319 2440,7
20112 531 59020,116 6450,7
20122 511 15120,115 9840,6
20132 489 58119,820 0630,8
20142 456 14019,428 4011,1

Quelle: Kirchenamt der EKD, Referat Statistik

Statistiken zum Bundesland Bayern - Statistiken zur EKD - Weitere Statistiken

Bischöfe

An der Spitze des Landeskirchenrates steht der Landesbischof (bis 1933 „Kirchenpräsident“), der alle zwölf Jahre von der Landessynode gewählt wird. Seine Amtszeit endet mit der Vollendung seines 65. Lebensjahres. Vorher kann ihn die Landessynode unter gewissen Voraussetzungen abberufen.

Landesbischöfe

1933–1955: Hans Meiser
1955–1975: Hermann Dietzfelbinger
1975–1994: Johannes Hanselmann
1994–1999: Hermann von Loewenich
1999–2011: Johannes Friedrich
2011-heute: Heinrich Bedford-Strohm

Gebiet

Das Gebiet der "Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern" umfasst das heutige Bundesland Bayern.

Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern

Grafik steht unter CC BY-SA 3.0-Lizenz. Urheber: Wikipedia-User: svolks