Kirchenstatistik 2020: Zahl der Kirchenaustritte coronabedingt auf ca. 440.000 gesunken

Im vergangen Jahr sind 221.390 aus der katholischen und ca. 220.000 Menschen aus der evangelischen Kirche ausgetreten.

Im Vergleich mit dem Jahr 2019 verringerte sich die Gesamtzahl der Kirchenaustritte in Deutschland um rund 100.000.

Aufgrund der durch die Corona-Pandemie geschlossenen Ämter konnten Tausende ihre Kirchenmitgliedschaft nicht beenden (und mussten weiter Kirchensteuer zahlen). Bis heute kommt es zu Einschränkungen und langen Wartezeiten bei der Terminvergabe.

Trotz dieser erschwerten Bedingungen beim Kirchenaustritt liegt der Zahl der Ausstritte 2020 in etwa auf dem Niveau des Jahres 2018.

Der Anteil der Katholiken an der Gesamtbevölkerung liegt nun bei 26,7 %, der Anteil der Protestanten bei 24.3 %. Damit vertreten die Amtskirchen nur noch 51 % der Menschen in Deutschland.

Kirchenaustritte 2020

Nachrichten

Dienstag, 4. Januar 2022
Umfrageergebnis: Kirchensteuer nicht mehr wichtigster Grund für den Kirchenaustritt
Über 50 % der Umfrageteilnehmer nannten ihre „Unzufriedenheit mit der Institution Kirche“ als wichtigsten Grund für den Kirchenaustritt.
Montag, 4. Januar 2021
Umfrageergebnis: Kirchensteuer wichtigster Grund für den Kirchenaustritt
Wie in den Vorjahren wurde die Kirchensteuer von über 41 % der Umfrageteilnehmer als wichtigster Grund für den Kirchenaustritt genannt.
Montag, 29. Juni 2020
Kirchenstatistik 2019: Zahl der Kirchenaustritte steigt auf über 500.000
Am vergangenen Freitag haben die Amtskirchen ihre Statistiken für das Jahr 2019 vorgelegt. Insgesamt traten im vergangenen Jahr ca. 540.000 Menschen aus der Kirche aus.